Wie pflege ich meinen Siemens Kaffeevollautomaten? - animierte GIFs Bilder Cliparts

Ein guter Tag beginnt mit einer Tasse aromatischen Kaffees. Manche Menschen können morgens ohne eine erfrischende Dosis Koffein nicht richtig aufwachen. Nicht zuletzt deshalb stehen in Wohnungen und Büros immer mehr Siemens Kaffeevollautomaten.

Wie pflege ich meinen Siemens Kaffeevollautomaten?

Wie pflege ich meinen Siemens Kaffeevollautomaten?

Ein Kaffeevollautomat bietet zweierlei: Bequemlichkeit und Zeitersparnis. Die Bohnen werden sorgfältig gemahlen, der Kaffee wird sorgfältig aufgebrüht und wenn gewünscht, auch aufgeschäumt. Für diesen Service bedankt man sich am besten mit sorgfältiger Pflege und Reinigung. So schützt man das Gerät und seinen Geldbeutel vor kostspieligen Reparaturen.

Wann ist es an der Zeit das Gerät zu reinigen?

Moderne Kaffeevollautomaten haben eine Reinigungsanzeige, also eine Lampe am Bedienfeld die aufleuchtet, wenn die Reinigung erforderlich ist. In diesem Fall ist eine Reinigung sofort durchzuführen.

Weitere Anzeichen für eine dringend nötige Reinigung sind:

  • ungewöhnliche Geräusche während des Betriebs, speziell während des Brühvorganges.
  • nicht ausreichender Wasser- und Dampfdruck
  • die Qualität des fertigen Getränks entspricht nicht den Erwartungen, sei es optisch (Flockenbildung) oder geschmacklich
  • unangenehmer, muffiger Geruch des Getränks oder des Wasserdampfes

Ohne diese Anzeichen ist eine Reinigung auch nach 2 Monaten Betrieb oder 200 Tassen Kaffee empfohlen.

Die Hauptursachen für Schäden oder Beeinträchtigung der Kaffeequalität ist der im Wasser enthaltene Kalk. Je höher der Kalkgehalt im Wasser (= je härter das Wasser ist), desto höher ist auch die Gefahr von Schäden, daher verkürzt der Härtegrad des Wassers auch die Wartungsintervalle. Lagert sich der Kalk in der Maschine ab, sammeln sich auch Bakterien an die an das Getränk weitergegeben werden. Abblätternder Kalk schädigt zusätzlich auch die mechanischen Teile der Brühgruppe.

Richtig Reinigen

Am einfachsten ist es, die Selbstreinigungstaste zu drücken. Details dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung. Sollte diese nicht vorhanden sein ist es möglich, sie aus dem Internet herunter zu laden..

Verwenden Sie einen Entkalker. Die Siemens Entkalkungstabletten eignen sich hervorragend zur Entfernung von Kalkablagerungen, die durch hartes Wasser entstehen. Gehen Sie dabei unbedingt exakt nach den Anleitungen im Beipacktext vor. Zusätzlich können Sie auch Reinigungstabletten verwenden, diese Tabletten entfernen Ölreste und Kaffeepulver aus dem Brühkreislauf. Bitte auch hier die Gebrauchsanweisung genau befolgen.

Zwischendurch sollten Sie zusätzlich:

  • Einmal im Monat die leicht abnehmbaren Innenteile der Maschine ausbauen und feucht abwischen. Bitte nicht ganz zerlegen, das soll einem Techniker vorbehalten bleiben.
  • Die herausnehmbare Brüheinheit regelmäßig unter fließendem Wasser abspülen
  • Der Cappuccinator befreit man von Milchresten indem der Ansaugschlauch in ein Glas Wasser getaucht und der Dampf mehrmals abgelassen wird. Sobald klares Wasser herausfließt, ist der Vorgang abgeschlossen.
  • Kunststoff- und Gehäuseteile mit einem feuchten Schwamm abwischen und trocknen. Verwenden Sie bei starker Verschmutzung ein mildes Reinigungsmittel. Keinesfalls harte Bürsten oder Scheuermittelverwenden!
  • Der Kaffeesatzbehälter und die Abtropfschale täglich mit Wasser ausspülen ausgespült und trocknen lassen. SO vermeiden Sie Schimmelbildung.
  • Wenn möglich weiches oder aufbereitetes Wasser verwenden.
  • Wenn die Maschine längere Zeit nicht benutzt wurde, reinigen Sie vor der Wiederinbetriebnahme das System und die abnehmbaren Teile.

Mit einer gut gewarteten Maschine können Sie lange und störungsfrei ihr Lieblingsgetränk in bester Qualität genießen!